Das Wanderparadies:

Bus, Sessellift und Korblift bringen Sie direkt ins Zentrum des Naturparks Texelgruppe. Egal ob Gipfelstürmer oder gemütlicher Wanderer mit Familie. In Vellau findet jeder den richtigen Weg.
Rund 160km gut beschilderte Wander- und Spazierwege in Algunder Gemeindegebiet sorgen für nahezu unendliches Wandervergnügen.

 

Startseite

Wandern in Vellau und Umgebung - Wanderkarte

Algund Vellau | Algund - Plars - Vellau | Muthöfe und Vellauer Felsenweg | Meraner Höhenweg | Leiter Alm - Taufenjoch - Steinegg | Spronser Seenrunde - Rundwanderung | Hochgangjoch - Rötelspitze | Algunder Waalweg | zum Tschigot | Zur Oberkaser im Spronser Tal 

Tourendetails zur Route "Algund -Vellau" öffnen


Felsenweg

Waalweg
Spronser Seenrunde

Hans-Frieden-Weg und Vellauer Felsenweg:

Hoch oberhalb Dorf Tirols liegt das bekannte Berggasthaus Hochmuter. Es ist von von Vellauer Seite durch zwei außerordentlich lohnende Wanderrouten erreichbar: der höher verlaufende Hans-Frieden-Weg und der tiefer verlaufende Vellauer Felsenweg. Diese beiden Wege ermöglichen eine geschlossene Rundwanderung die man da oben, an den äußerst steilen und geradezu extrem der Sonne ausgesetzten Hängen, meist schon ziemlich früh im Jahr durchführen kann. Beide führen streckenweise durch nahezu senkrechte Felswände, beide bieten eine weitreichende Aussicht über das Etschtal und beide sind dank guter Halteseile und Ketten für den vorsichtigen Wanderer problemlos begehbar. Allerdings sollte man bedenken, daß es sich nicht um Promenaden, sondern um richtige Bergwege handelt.

Wegbeschreibung: Von der Leiteralm (mit dem Korblift erreichbar) der Beschilderung "Meraner Höhenweg" (Mark 24) folgend auf dem Hans-Frieden-Weg ostwerts in leicht absteigender Waldquerung zu einem Berggraben, dann die sonnigen Steilhänge querend hinüber zur Gaststätte "Steinegger" und kurz hinunter zum Gasthaus "Hochmuter" (1351m; Seilbahn-Bergstation; ab Leiteralm 1½ Stunden). Von da auf dem mit Halteketten versehenen Vellauer Felsenweg ( Mark 22 ) in mäßig steilem Abstieg teils durch felsige, teils durch bewaldete Steilhänge westwärts zurück nach Vellau; ab Hochmuter 1 Stunde.

Höhenunterschied: 556 m.
Gesamtgehzeit: ca. 2 ½ Stunden
nur für Schwindelfreie

Die goldenen Wanderregeln
Wandern Sie nicht allein und lassen Sie sich Zeit, genießen Sie die Natur.
Geben Sie Ihrem Gastgeber das Wanderziel bekannt, lassen Sie sich über die Tour und das Wetter beraten.
Starten Sie nicht zu spät und machen Sie unterwegs keine vermeintlichen Abkürzungen. Halten Sie sich bei den Bergwanderungen an Schilder und Markierungen.
Denken Sie bei der Wahl der Ausrüstung immer an die Verhältnisse bei schlechtem Wetter. Gute Bergschuhe und Regenschutz sollten Selbstverständlichkeit sein.
Auch ein Erste-Hilfe-Set sollte man dabei haben.
Tritt ein Unfall ein, dann Notruf 118.

Ochsentodweg - St. Peter - Birbamegg - Vellau

Man wandert über Algund-Dorf den Grabbach weg hinauf, vor dem Blumenthalerhof über den Ochsentodweg hinauf bis zum Unter-Ötzbauerhof (520 m); zweigt beim Wegschild Vellau links ab und geht den ansteigenden Waldweg über den Kronsbichl hinauf. Dann überquert man den Grabbach nochmals und kommt zum Birbamegg. Nach einigen Waldsteigkehren erreicht man beim Gasthof Oberlechner Vellau und das Kirchlein zur Dreifaltigkeit mit einmaligem Rundblick.
Rückweg über Jägersteig und Schlundensteinweg oder mit Linienbus bzw. Sessellift nach Mitterplars.

Höhenunterschied: 600m
Gesamtgehzeit: ca. 3 Stunden

Algund - Mitterplars - Oberplars - Vellau

Der Weg Nr. 7 beginnt bei der Sennerei Algund links abzweigend, überquert beim Maratscherhof die Alte Landstraße, führt an Schloß Plars vorbei nach Oberplars, verläuft ein Stück der Vellauer Straße entlang, zweigt oberhalb des Bergerhofes ab und führt durch den alten Vellauerweg 26A mit “Fußweg” ausgeschildert durch den Wald zu den Vellauer Parkplätzen hinauf. Rückfahrt im Bus oder mit dem Sessellift.

Höhenunterschied: 560m
Gesamtgehzeit: ca. 2,5 Stunden

Leiter Alm - Hochganghaus - Gamplweg - Vellau

Wer zur Abwechslung eine anspruchsvollere Bergwanderung unternehmen will, der fährt mit dem Korblift auf die Leiter Alm, geht den Hochgangweg Nr. 24 bis zum Schutzhaus Hochgang. Beim Rückweg steigt man vom Hochganghaus den Partschinser Weg Nr. 7 hinab zur Gamplwiese (ca. 20 Min.) zweigt dort scharf links ab, kommt in den Töllgraben, überquert ihn und geht dann bis zum Oberplatzer auf Weg Nr. 26. Von dort hinab zum Kienegger nach Vellau. Weniger Geübte meiden den schwierigen Gamplweg und laufen ab Hochganghaus denselben Weg zur Leiter Alm wieder zurück.

Höhenunterschied: 940m
Gesamtgehzeit: ca. 4,5 Stunden


Tschigat

Hochganghaus
Mutspitz Richtung Tschigat

Spronser Seenrunde - Rundwanderung

Von der Leiter Alm ausgehend wandert man auf dem Weg Nr. 24 zum Hochgangschutzhaus, dort rechts abzweigend führt ein steiler Auftieg zur Hochgangscharte (2441 m), nur für Schwindelfreie, von der Scharte links abzweigend geht 6 ins Spronsertal zur Oberkaser Alm auf (2131 m; im Sommer geöffnet). Dann geht man rechts ab auf Weg Nr. 25 an der Kaser- und Pfitscherlacke vorbei, und geht dann mäßig ansteigend zum Karjoch 2230 m (Taufenscharte) hinauf. Nun folgt ein steiler, kehrenreicher Abstieg zur Leiter Alm. Die Rundwanderung kann auch in umgekehrter Reihenfolge gemacht werden.

Höhenunterschied: 900m
Gesamtgehzeit: ca. 7,5 Stunden

Leiter Alm - Taufenjoch - Jägersteig - Mutkopf -Steinegg

Man fährt mit dem Korblift von Vellau aus auf die Leiter Alm, geht dort den 24er Weg bis u einer aufgelassenen Almhütte. Leicht oberhalb zweigt rechts der Steig Nr. 25 ab, der zuerst übern Gampen und dann in Serpentinen durch den Taufen auf die Taufenscharte (2.230 m, Karjoch) hinaufführt. Von der Scharte steigt man links ab (ca. 20 Min.) bis zu einem allein stehenden großen Felsen, wo der Jägersteig von Nr. 25 abzweigt und den Nordhang der Mutberge bis zum Mutkopf hinabführt (1.648 m). Vom Mutkopf-Gasthaus steigt man ab zum Steinegg (Weg Nr. 22), zweigt dort rechts ab und geht über den Meraner Höhenweg Nr. 24 zur Leiter Alm zurück. Abfahrt mit Korblift nach Vellau.Von Vellau mit dem Sessellift oder dem Linienbus nach Algund.

Höhenunterschied: 1324m
Gesamtgehzeit: ca. 5-7 Stunden

Hochgangjoch - Rötelspitze

Ausgangspunkt ist die Leiter Alm, die man im Korblift von Vellau aus erreicht. Man geht über den Hochgang- Weg Nr. 24 zur Schutzhütte Hochgang (1.839 m), zweigt da rechts ab auf Weg Nr. 7, der zur Hochgangscharte führt (2.455 m). Anfangs nur in leichten Serpentinen bis zur Wasserquelle, ab dort nur mehr für Schwindelfreie über den steilen Felsen zum Joch. Dort zweigt man rechts ab und geht fast weglos der rot-weißen Felsmarkierung nach bis auf die Rötelspitze (2.625 m, Algunder Hausberg - ca. 4 Stunden Aufstieg). Rückweg : selbe Strecke (7 und 24) oder alternativ vom Nordkamm auf Weg 6 am Grünsee, entlang zur Oberkaserhütte. Dort verläuft der Weg 25 zur Taufenscharte und hinab zur Leiter Alm übern Gampen (weitere 3 Stunden).

Höhenunterschied: 1120m
Gesamtgehzeit: ca. 6-8 Stunden
nur für Schwindelfreie


Mehr Informationen :

Tourismusverein Algund - www.algund.com

 

.: Seitenanfang .:. Impressum .:. Email .:. Gästebuch .:. algund.com .:. © 2001 - 2007 vellau.info :.